Alexander Sperl

Information

Alexander Sperl
Foto: Ingrid Lacher
Ich beschäftige mich seit Mitte der 90er Jahre mit Web Design und E-Learning, gerne auch beides gleichzeitig. Seitdem gestalte ich Inhalte, Websites und Printprodukte vor allem – aber nicht nur – im E-Learning-Bereich. Auf der Seite Portfolio finden Sie ausgewählte Arbeiten aus den letzten Jahren.

Persönliches

Ich wurde im Westerwald geboren und lebe in Marburg. Ich bin als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der FernUniversität in Hagen beschäftigt. Dort bin ich als Teil der Koordinationsstelle E-Learning und Bildungstechnologien (e-KOO) für die Qualifizierung von Lehrenden und die Kommunikation der Angebote der e-KOO zuständig. Meine Hobbies sind – neben meinen Töchtern – Fotografieren, Musik und mit dem Mountainbike die mittelhessischen Hügel erkunden.

Lebenslauf

Ausbildung und Beschäftigung

1991 - 2000 Studium der Anglistik Literaturwissenschaft, Medienwissenschaft, Philosophie und Allgemeinen Literaturwissenschaft an den Universitäten Siegen, Southampton und Marburg.

1997 - 1999 Studentische Hilfskraft am Institut für Anglistik und Amerikanistik, Philipps-Universität Marburg

1999 - 2012 Freiberufler im Bereich Grafik Design – Web und Print

2001 - 2012 Wissenschaftlicher Mitarbeiter von Prof. Dr. Jürgen Handke, Institut für Anglistik und Amerikanistik, Philipps-Universität Marburg

2012 - 2017 E-Learning-Berater (WM³-Projekt), Hochschulrechenzentrum, Justus-Liebig-Universität Gießen

2017 - heute Wissenschaftlicher Mitarbeiter, FernUniversität in Hagen

16. 2. 2011: Pädagogischer Tag, Melanchthon-Schule, Steinatal. Workshop zum Thema "IBWs im Englischunterricht".

21. 9. 2011: Pädagogischer Tag, Alfred-Wegener-Schule, Kirchhain. Workshops zu den Themen "Präsentationen bewerten" und "IWB Tafelbilder gestalten".

27. 2. 2013: Tagung ICM 2013, Philipps-Universität Marburg. Workshop/Forum zum Thema "Umsetzung in der beruflichen Weiterbildung". Folien auf SlideShare.net.

21./22. 3. 2013: HDM-Workshop, Gießen. Mit Ralf Frenger und Antje Müller. E-Learning Grundlagen – Szenarien und Instrumente für die Lehre. Prezi-Präsentationen: Einführung, E-Assessment, WBT

14./15. 11. 2013: HDM-Workshop, Gießen. Mit Ralf Frenger. E-Learning Grundlagen – Szenarien und Instrumente für die Lehre. Prezi-Präsentationen: Einführung, E-Assessment, WBT, E-Lecture, Chancen und Risiken

21./22. 11. 2013: HDM-Workshop, Gießen. E-Learning effizient umsetzen – Qualitativ hochwertige Inhalte für E-Learning schnell erstellen. Prezi-Präsentationen: Übersicht, Inhaltserstellung durch Studierende, OER, Integration von E-Learning-Anteilen in die Hochschullehre

20./21. 3. 2014: HDM-Workshop, Gießen. Mit Ralf Frenger. E-Learning Grundlagen – Szenarien und Instrumente für die Lehre. Prezi-Präsentationen: Einführung, E-Assessment, WBT, E-Lecture, Chancen und Risiken

25./26. 3. 2014: HDM-Workshop, Gießen. E-Learning effizient umsetzen – Qualitativ hochwertige Inhalte für E-Learning schnell erstellen. Prezi-Präsentationen: Übersicht, Inhaltserstellung durch Studierende, OER, Integration von E-Learning-Anteilen in die Hochschullehre

2. 9. 2014: EduCamp im Rahmen der GMW-Tagung, Zürich. Leitung der Session "Unvorhersagbarkeit von Lernräumen". Dokumentation auf educamps.org

9. 9. 2014: HDM-Workshop, Gießen. Lernvideos mit Camtasia.

22./23. 9. 2014: HDM-Workshop, Gießen. Mit Ralf Frenger. E-Learning Grundlagen – Szenarien und Instrumente für die Lehre. Prezi-Präsentationen: Einführung, E-Assessment, Didaktische Szenarien, Chancen und Risiken

29./30. 9. 2014: HDM-Workshop, Gießen. E-Learning effizient umsetzen – Qualitativ hochwertige Inhalte für E-Learning schnell erstellen. Prezi-Präsentationen: Übersicht, Inhaltserstellung durch Studierende, OER, Integration von E-Learning-Anteilen in die Hochschullehre

7. 10. 2014: HD-MIN Projekttag, Marburg. Zieldienliche Vorlesungsaufzeichnung für die Erstellung von MOOCs.

7. 12. 2015: Arbeitstagung des Netzwerks Offene Hochschulen "Von der Evaluation bis zum Qualitätsmanagement in berufsbegleitenden Studiengängen", Weimar. Mit Heiko Müller. Bewertung der Qualität von Lehrmaterialien.

27. 9. 2016: Lehr-/Lernkolloquium, Marburg. Videos in der Lehre.

28. 9. 2016: Barcamp "Weiterbildung 4.0 – Die Zukunft der (Weiter-)Bildung in der digitalen Welt", Köln. Leitung der Session "Bewertungstool für Studienmaterialien". Dokumentation auf der Barcamp-Website.

2006: Mit Frauke Intemann. "The Visual Design of the Virtual Linguistics Campus". In: Handke, Jürgen; Franke, Peter (Hrsg.): The Virtual Linguistics Campus – Strategies and Concepts for Successful E-Learning. Waxmann Verlag, Münster

2006: "The Transfer of VLC Concepts". In: Handke, Jürgen; Franke, Peter (Hrsg.): The Virtual Linguistics Campus – Strategies and Concepts for Successful E-Learning. Waxmann Verlag, Münster

2011: Mit Anna Maria Schäfer. "Entwicklung der IWB Einsatzkompetenzen von Lehrern" (PDF), VZL Arbeitspapiere 1/2011.

2011: "Bewertung mediengestützter Präsentationen" (PDF), VZL Arbeitspapiere 2/2011.

2012: Mit Anna Maria Schäfer und Peter Franke. Kapitel "Der Inhalt". In: Handke, Jürgen; Schäfer, Anna Maria: E-Learning, E-Teaching und E-Assessment in der Hochschullehre – Eine Anleitung. Oldenbourg Wissenschaftsverlag, München.

2012: Handke, Jürgen; Sperl, Alexander (Hrsg.): Das Inverted Classroom Model – Begleitband zur ersten deutschen ICM-Konferenz. Oldenbourg Wissenschaftsverlag, München. Seite des Oldenbourg Verlags

2012: "Das ICM als Modell für die praxisnahe Ausbildung im Lehramt". In: Handke, Jürgen; Sperl, Alexander (Hrsg.): Das Inverted Classroom Model – Begleitband zur ersten deutschen ICM-Konferenz. Oldenbourg Wissenschaftsverlag, München. Auszug in meinem Blog

2014: Sperl, Alexander; Frenger, Ralf P.: E-Learning-Grundlagen – Szenarien und Instrumente für die Lehre. Reader zum gleichnamigen HDM-Kurs. Gießener Elektronische Bibliothek. URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-108130

2014: Sperl, Alexander: E-Learning effizient umsetzen – Qualitativ hochwertige Inhalte für E-Learning schnell erstellen. Reader zum gleichnamigen HDM-Kurs. Gießener Elektronische Bibliothek. URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-108145

2014: E-Learning-Beratung im Projekt WM³ – Schulungen, Konzepte, Umsetzungen. http://ilias.uni-giessen.de/ilias/goto.php?target=file_53868_download&client_id=JLUG

2015: "Lernvideos in der Weiterbildung". In: berufsbildung - Zeitschrift für Praxis und Theorie in Betrieb und Schule 69 (152), S. 41–43. Zeitschrift als E-Book kaufen.

2016: "Qualitätskriterien für Lernvideos". In: Großkurth, Eva-Maria; Handke, Jürgen (Hrsg.): Inverted Classroom and Beyond – Lehren und Lernen im 21. Jahrhundert. Tectum Verlag, Marburg.

2016: Müller, Heiko; Sperl, Alexander: Systematisierung und Validierung von Studienmaterialien – Qualitätskriterienkatalog. Gießener Elektronische Bibliothek. URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-122993

7. 2. 2002: Learntec, Karlsruhe. "Linguistics Online in der Hochschullehre".

21. 11. 2005: Ringvorlesung E-Learning, Philipps-Universität Marburg. Mit Peter Franke. "Technische Voraussetzungen von E-Learning".

16. 2. 2006: Learntec, Karlsruhe. "Die Geschäftsmodelle des Virtual Linguistics Campus".

21. 2. 2006: didacta, Hannover. "Lehrerweiterbildung am Virtual Center for Teacher Training".

13./14. 3. 2008: Tagung/Workshop GML² Grundfragen multimedialen Lehrens und Lernens, Berlin. "Lerninhalte designen – Was Lehrende vom Web 2.0 lernen können".

25. 6. 2010: Messe Bildung², Frankfurt am Main. Mit Anna Maria Schäfer. "Lehrerfortbildung 2.0". Prezi Präsentation von Anna

4. 5. 2011: Fachforum E-Learning als Problemlöser, Gießen. Mit Anna Maria Schäfer. "Wie E-Assessment das Leben leichter macht". Prezi Präsentation

7. 9. 2011: GMW-/DeLFI-Tagung Wissensgemeinschaften 2011, Dresden. "Wissensvermittlung in allen drei Phasen der Lehrerbildung". Folien auf SlideShare.net

17. 5. 2013: HDM-Workshop WM³-Modulwerkstatt, Gießen. "Blended Learning – Wie gelingt die Integration von E-Learning-Anteilen in der Hochschullehre?" Prezi-Präsentation.

3. 9. 2013: Webinar des Projekts "Offene Hochschulen – Aufstieg durch Bildung". "Didaktisch sinnvolle Integration von E-Learning-Anteilen in der wissenschaftlichen Weiterbildung". Präsentation und Stichpunkte.

25. 11. 2013: Tagung Zukunftsfaktor Weiterbildung, Magdeburg. Mit Heiko Müller. Moderation des Forums "Weiterbildung und E-Learning – eine gute Kombination?" und Vortrag "E-Learning-Unterstützung im WM³-Projekt". Folien auf SlideShare.net.

24. 6. 2014: Fachforum E-Learning in der wissenschaftlichen Weiterbildung. Mit Dr. Uwe Feldbusch und Andreas Spieldiener. "Das E-Learning-Beratungskonzept im Projekt WM³ Weiterbildung Mittelhessen". Folien auf SlideShare.net. Vortragsaufzeichnung auf uni-giessen.de

24. 6. 2014: Fachforum E-Learning in der wissenschaftlichen Weiterbildung. Mit Prof. Dr. Norbert Krämer. "E-Learning-Konzept des Weiterbildungsmasters Kinderzahnheilkunde". Folien auf SlideShare.net. Vortragsaufzeichnung auf uni-giessen.de

27. 1. 2015: Lehr-Lern-Kolloquium, Marburg. "Qualitätskriterien von Lernvideos".

14. 3. 2016: ICM-Werkstatt #icmchat, online. "Das ICM als Modell für die praxisnahe Ausbildung im Lehramt". Informationen im Blog.